Herzlich Willkommen

Freitag der 13. – Rauchmeldertag

Für manche ist es ein Tag, der mit Pech verbunden wird und für manche ein Glückstag.

Pech und Glück sind sehr eng miteinander verbunden – besonders, wenn es um das Thema Rauchmelder geht. Und auch Freitag, der 13. ist mit Rauchmeldern verbunden, denn es ist jeweils der Rauchmeldertag in Deutschland.

Im Land Brandenburg sind Rauchmelder in Neu- und Umbauten seit 01.07.2016 und für Bestandsbauten spätestens ab 31.12.2020 Pflicht. Das regelt die Brandenburgische Bauordnung. Zuständig für den Einbau und Wartung (Erhaltung der Betriebsbereitschaft) ist im Land Brandenburg jeweils der Eigentümer. Das gilt sowohl für selbstgenutzten als auch für vermieteten Wohnraum. Die Installationspflicht gilt für alle Aufenthaltsräume (außer Küche) und für alle Flure.

Rüsten Sie jetzt auch Ihre Bestandsbauten mit Qualitätsrauchmeldern nach. Ein echtes Plus an Sicherheit für relativ geringe Investitionskosten.

Rauchmelder sind Lebensretter. Deshalb müssen sie auch regelmäßig gewartet werden. „Drück mich!“ heisst die Devise. Jeder Rauchmelder hat eine Testeinrichtung, die mindestens alle 12 Monate betätigt werden muss, um die Funktion zu testen. Weiterhin müssen Rauchmelder regelmäßig frei von Staub, Insekten und sämtlichen Abdeckungen freigehalten werden. Reinigung und Pflege muss nach Herstellerangaben erfolgen.

Rauchmelder in Privathaushalten funktionieren meistens mit Batterien. Es gibt Rauchmelder mit herkömmlichen Batterien und Langzeitbatterien. Letztere sind mit dem Qualitätskennzeichen „Q“ gekennzeichnet. Diese Rauchmelder haben ein Austauschdatum aufgedruckt. In der Regel sind diese Batterien ca. 10 Jahre haltbar. Definitiv auszutauschen sind diese Rauchmelder bei den aufgedruckten Austauschdatum, auch wenn diese Zeit kürzer ist. Ein Batterietausch ist in diesem Falle nicht möglich. Es muss der ganze Melder getauscht werden. Ebenso, wenn sich der Rauchmelder mit einer Störungsmeldung meldet.

Bei Rauchmeldern, die herkömmliche Batterien benutzen, ist die Lebensdauer der Batterien wesentlich geringer, dafür muss dann auch nicht der gesamte Melder getauscht werden. Beim Austausch ist darauf zu achten, dass nur die vom Hersteller angegebenen Batterien verwendet werden, da ansonsten der Rauchmelder möglicherweise nicht richtig funktioniert.

Beide Rauchmeldertypen kündigen aber das Ende der Batterielebensdauer akustisch an. Dann ist auf jeden Fall sofort der entsprechende Austausch durchzuführen.

Weitere interessante Tipps und Hinweise zum Thema Rauchmelder hält die folgende Webseite bereit:

https://www.rauchmelder-lebensretter.de

Menü schließen