Ausbildung

Beeskower Atemschutzgeräteträger trainierten an einer mobilen Brandübungsanlage

Veröffentlicht

Am 09. April 2016 trainierten 28 Atemschutzgeräteträger der Freiwilligen Feuerwehr Beeskow die taktische Brandbekämpfung in einer mobilen Brandübungsanlage.
Der Fire Dragon 7000 ist eine gasbetriebene Brandübungsanlage mit drei Brandräumen und 9 Brandstellen, von den Brandstellen befindet sich eine auf dem Dach. Mit dem Dräger Fire Dragon konnte fast jedes denkbare Einsatzszenario nachgestellt werden. Der mobile Container kombiniert aus verschiedenen Brandräumen wie z. B. Treppenhaus, Küche oder Schlafzimmer. Außerdem sei der Umgang mit der Wärmebildkamera geübt worden.
Der mobile Brandcontainer bietet unter anderem:

  • variable Flammengröße und Simulation einer Rauchgasdurchzündung
  • fixe Brandstellen und eine Wechselbrandstelle
  • komplette Vernebelung der Räume mit Rauchgeneratoren
  • spezielle und individuelle Trainingsszenarien (z. B. Fettexplosion in der Küche)
  • Strom aus, Wasser marsch – zu den Besonderheiten des neuen Dräger Fire Dragon zählt die Übung mit Photovoltaik-Paneelen, unter gesicherten Bedingungen die richtige Herangehensweise, Löschmittelwahl und Taktik trainieren

Mit jedem Trupp wurde nach der Heißübung anschließend durch den Trainer von Dräger eine präzise Auswertung durchgeführt. Somit wurden kleine Fehler beim zweiten Durchgang sofort abgestellt und das erlernte ins praktische umgesetzt.

(Text und Bilder: FFW Beeskow)

Diese Diashow benötigt JavaScript.