Kreisjugendfeuerwehr

Kreisjugendfeuerwehrausschusssitzung 12.03.2016

Bereits am 12.03.2016 fand auf der Feuerwache in Groß Lindow Ausschusssitzung der KJF – LOS statt. Die 25 Deligierten und 4 Vorstandsmitglieder berieten dabei über die folgenden Themen:

Informationen des Kreisjugendwartes:

Der KJFW André Giese hatte ein paar statistische Auswertungen mitgebracht. In dieser war gut zu erkennen, dass die Mitgliederzahlen in den Jugendfeuerwehren im Landkreis Oder-Spree wieder steigen. Allein im Jahr 2015 konnten 73 neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr begeistert werden. Und die Tendenz ist weiter steigend. Diese Zahl enthält aber nur den rein statistischen Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr. Eine genaue Zahl, wieviele Mitglieder hinzugekommen sind, die den Ausgleich der Kameradinnen und Kameraden darstellen, die in die Einsatzabteilung gewechselt sind, wird damit nicht angegeben.

Die KJF wird in diesem Jahr den Kreisausscheid am 16.07.2016 durchführen. Anmeldeschluß für die Teilnahme ist der 31.05.2016. Einen genauen Ort gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht, da sich einige Interessenten zum Zeitpunkt der Sitzung noch nicht zurückgemeldet hatten. Hiermit startet die KJF den Aufruf an die Jugendfeuerwehren, sich noch kurzfristig zur Durchführung des Kreisausscheides zu berwerben. Bitte direkt an den KJFW oder seine Stellvertreter wenden.

Es gab auch einen kurzen Abriss zum Flitzipokal im letzten Jahr in Woltersdorf. Der Vorstand dankt nochmal allen Helferinnen und Helfern für ihr Engagement zur Durchführung des Flitzi Pokals.

Das Kreisjugendlager, welches im Störitzland geplant war, muss leider aufgrund fehlender finanzieller Mittel abgesagt werden. Die Angedachten Fördermittel wurden leider nicht gewährt. Die Delegierten waren darüber sehr verärgert und brachten ihren Unmut darüber auch zum Ausdruck. Es gab mehrere Wortmeldungen und Vorschläge und einen Antrag, der im Punkt „Sonstiges“ ausführlicher behandelt wurde.

Der Termin zur Abnahme der Leistungsspange wurde auf den 8. Oktober gesetzt.

Die Jugendfeuerwhr Langewahl wird beim CTIF antreten. Das CTIF ist das Comité Technique International de prévention et d’extinction du Feu, zu deutsch: das Internationales technisches Komitee für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen. Der Vorstand der KJF hat dabei seine Unterstützung angeboten.

Der Vorstand der KJF-LOS informiert ebenfalls darüber, dass die Landesjugendfeuerwehr nicht mehr, wie bisher, über Lottomittel verfügt.

Bericht des Kassenwartes:

Der Bericht wurde vom Kassenwart erläutert. Insbesondere zu den erhöhten Bürobedarfskosten, zu den hohen Kontoführungsgebühren und zu den fehlenden Mitgliedsbeiträgen gab es Erklärungen. Die Delegierten baten den Vorstand, alles zu versuchen, um die Kontoführungsgebühren zu verringern.

Die Delegierten fragten weiter nach der Aufschlüsselung der Mitgliedsbeiträge und baten darum, dass das im nächsten Kassenbericht detailliert aufgeschlüsselt wird.

Wegen der fehlenden Mitgliedsbeiträge wurde auch das interne Mahnverfahren für säumige Mitglieder nochmals erklärt. Die Delegierten baten darum, die Mahnungen direkt an die Amts-/Gemeinde-/Stadtjugendwarte sowie deren A/G/S-Brandmeister zu senden. Weiterhin gab es noch eine Information zum Ausschlussverfahren für Nicht-KFV-Mitglieder.

Der Kassenwart wurde für den Bericht 2014 einstimmig (mit 3 Enthaltungen) entlastet.

Sonstiges:

  • Der Stadtbrandmeister von Beeskow, Alexander Voigt, stellte in einer Präsentation das Projekt Altstadtfest Beeskow mit Zukunftstag und 5. Juniorakademie vor.
  • Der E-Mailverteiler soll aktualisiert werden, damit die Infos auch richtig ankommen.
  • Antrag eines Delegierten zur Erstellung einer Pressemitteilung zu den Themen Absage Störitzland, Ablehnung Fördermittel, usw. mit dem Vorschlag, dass auch mal Kreistagsabgeordnete eingeladen werden, um auf die Lage der KJF hinzuweisen und für eine bessere Förderung der KJF zu werben oder auch den Druck zu erhöhen, falls werben allein nicht ausreicht.
  • Es gab einen Vorschlag, ein ganzes Wochenende im Zeichen der Jugendfeuerwehr zu gestalten. Dieser wurde aber von den Delegierten und vom Vorstand abgelehnt, da dieses einen zu hohen logistischen Aufwand und zu hohe Kosten für diese einmalige Veranstaltung bedeuten würde. Weiterhin wäre die hohe Zahl der Leistungsabnahmen ein Hinderungsgrund.
  • Die Delegierten bemängeln, dass die Außendarstellung der KJF sehr schlecht ist. Insbesondere sind auf der Webseite sehr spärliche Informationen zu finden. Der Kreisjugendwart informierte die Delegierten darüber, dass aktuell an einem neuen Internetauftritt des KFV-LOS gearbeitet wird. Er sagte aber auch, dass Informationen nur veröffentlicht werden können, wenn die Mithilfe der Mitglieder da ist. Ohne diese Hilfe ist es schwierig, all die Infos zusammenzutragen und aufzubereiten. Es gab noch die Anregung, dass jede Jugendfeuerwehr ihre Termine auf der KFV-Seite veröffentlichen lassen kann. Allerdings sind damit nicht die regelmäßigen Ausbildungsdienste gemeint, sondern tolle Aktionen, über die andere Feuerwehren im Landkreis und darüber hinaus informiert werden sollen.
  • Babett Schmittchen (FW Friedland) und Benjamin Schulz (FW Grünheide) wurden als die nächste Kassenprüfer einstimmig gewählt.