AktuellesKreisjugendfeuerwehr

Bericht vom Kreisjugendfeuerwehrtag 2014

Am 26.04.2014 fand der Kreisjugendfeuerwehrtag in Beeskow statt.

Zunächst erfolgte die Begrüßung und die Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der Beschlußfähigkeit. Geladen waren 65 Delegierte. Erschienen waren zum Beginn um 9:30 nur 22 Delegierte. Beschlussfähigkeit wäre gegeben, wenn mindestens 33 Delegierte erschienen wären. Der Kreisjugenfeuerwehrwart gab dann, wie in der Einladung angekündigt, die Verschiebung auf 10 Uhr mit der Maßgabe bekannt, dass die dann bis dahin erschienenen Delegierten beschlußfähig sind.

Anschließend stellte Kamerad Korn, die Anträge, den §6 der Jugendordnung nicht zu ändern (Wahlperiode von 4 auf 6 Jahre) und die Satzung bezüglich der Wahlmethode (Blockwahl statt Einzelwahl) anzupassen. Über beide Anträge wurde von den Delegierten abgestimmt. Beide Male erfolgte die 100 prozentige Zustimmung.

Weiterhin wurde über den Kassenbericht und die Entlastung des Kassenwartes abgestimmt. Das Ergebnis: 21 x ja, 0 x nein 1 x Enthaltung.

Anschliessend erfolgte die Abstimmung über die Entlastung des Vorstandes. Stimmberechtigt waren hier 18 Delegierte (ohne Vorstand). Die Abstimmung erfolgte einstimmig.

Es folgte dann die Abstimmung über die Zulassung der Wahlvorschläge. Auch hier waren 18 Delegierte stimmberechtigt. Die Delegierten stimmten ebenfalls einsstimmig ab.

Zur Wahl stellten sich:

André Giese, Daniel Paschke, Matthias Bartel, Alfred Stahr und Peter Wendt. Zwei weitere Personen würden noch benötigt. Bisher hatten sich aber keine weiteren Kandidaten gefunden.

Die Wahl erfolgte offen. Von den 22 Delegierten stimmten 21 mit Ja, es gab keine Gegenstimmen und 1 Enthaltung. Damit ist der neue Vorstand gewählt.

Der neue Vorstand nahm die Wahl an und zog sich kurz zur geheimen, konstituierenden Sitzung zurück.

Daraufhin wurde das Ergebnis der Sitzung verkündet:

Kreisjugendfeuerwehrwart: André Giese
1. Stellvertreter: Matthias Bartel
2. Stellvertreter: Daniel Paschke
3. Stellvertreter: unbesetzt
Kassenwart: Alfred Stahr
Fachbereichsleiter Wettkampf: Peter Wendt
Schriftführer: unbesetzt

Im Anschluß stellte Kamerad Korn den Antrag, die offen gebliebenen Posten für die Zeit bis zur nächsten Wahl kommissarisch zu besetzen. Das sollte nicht gleich im Anschluss, sondern in den nächsten Tagen und Wochen geschehen und er wab darum, dass das in den Feuerwehren vor Ort nochmal diskutiert und dann entsprechend gehandelt werden soll. Die Abstimmung über den Antrag erfolgte einstimmig.

Im Teil „Verschiedenes“ wurden dann Informationen zu den aktuellen Mitgliederzahlen gegeben und es wurden die Termine für dieses Jahr genannt. Die Delegierten merkten an, dass die Termine, Einladungen usw. in Zukunft früher rausgehen. In letzter Zeit war vieles zu kurzfristig, da die Planungen in den Jugendfeuerwehren schon wesentlich früher ablaufen.

Kamerad Giese informierte, dass es im Jahr 2014 keine Leistungsspange geben wird, da die Anmeldungen dafür zu spät kamen. Es folgte eine Diskussion darüber mit dem Ergebnis, dass Kamerad Giese bei der Landesjugendfeuerwehr einen Antrag stellt, nur den Abnahmeberechtigten zu entsenden. Es wird parallel versucht, die Leistungsspangen selbst zu besorgen.

Ein weiteres Diskussionsthema war die Verbandsmeldung über die von der Landesjugendfeuerwehr ausgegebenen Vorlage. Viele können die angebotene Vorlage nicht öffnen bzw. verarbeiten. Es existiert auch für die in den Jugendfeuerwehren vorhandenen Verwaltungsprogrammen keine standardisierte Schnittstelle, um eine qualifizierte Verbandsmeldung abzugeben. André Giese machte aber nochmal die Wichtigkeit der Verbandsmeldungen deutlich und informierte, dass die Landesjugendfeuerwehr die Verwendung der Vorlage bei Bedarf schult.
Die Delegierten befanden aber, dass dieses Thema nochmal konkret diskutiert und das Verfahren vereinfacht werden muss. Zurzeit finden viele bürokratische Prozesse mehrfach statt und rauben so die viel zu wertvolle Zeit.

Es gab von den Delegierten dann noch die Anmerkung, dass für die Öffentlichkeitsarbeit in den Feuerwehren mehr Materialien benötigt werden.

Kamerad Korn gab noch bekannt, dass für den Kreisfeuerwehrverband noch ein Schriftführer gesucht wird. Ebenso hat er den Kameraden Mike Mielke im Team für die Webseite angekündigt, der sich und seine Aufgaben kurz vorstellte.

Kamerad Giese gab noch bekannt, dass es Ende des Jahres eine Ausschusssitzung geben wird. Der Termin und die Einladungen gehen dann rechtzeitig raus.